Schniff und Schnüffel

 

Zwei Hunde, Schniff und Schnüffel,
suchten in dem Wald nach Trüffel.
Sie suchten schon seit Stunden
doch sie haben nix gefunden.

 

Dann suchten sie seit Wochen
und fanden nix als alte Knochen.
Sie haben es dann aufgegeben -
man kann auch ohne Trüffel leben.

 

Man hört die beiden fluchen :

Soll' n doch die Schweine Trüffel suchen !

Alte Knochen müsst ihr wissen 

für' n Hund ein echter Leckerbissen "

 

(c) Text und Zeichnung : Heike Diehl


 

 

 

Knautschgesicht und Gurkennase

 

Ein kleiner Mops – so dick und rund
sah einen großen Colliehund
auf nem Balkon dort oben stehn
und dacht bei sich : Mann ist der schön !

 

Der Mops der ging allein spazieren
und wollt den Collie provozieren:
„He du da oben – Gurkennase!
Du bist so furchtsam wie ein Hase.
Niemals wird es dir gelingen
und von da oben runter springen.“

 

Da sagt der Collie zu dem Mops:
„halt die Klappe, kleiner Klops!
Du frecher Knirps, du Knautschgesicht!
Du hast‘ n Knall, ich springe nicht.
dann sähe ich ja aus wie du –
hau ab und lass mich bloß in Ruh!“

 

Das war dem Mops dann doch zu dumm ,

er dreht sich auf der Stelle um ,

er lief nach Hause über' n Steg 

und ging dem Collie aus dem Weg .

(c) Text : Heike Diehl

(c) rebalu/ Pixelio.de

         (c) Tina Ehmke / Pixelio.de



 

 

Der vergrabene Knochen

 

Toby war ein Hund, ein kleiner
konnte buddeln wie sonst keiner.
Er sagt zu sich : „Jetzt ist‘ s vorbei
mit der blöden Warterei.
Es war vor etwa zwei, drei Wochen
da vergrub ich einen Knochen.
Heute grabe ich ihn aus –
hmmmm- das wird ein Festtagsschmaus!“

 

Toby konnte nicht mehr warten
rannte freudig in den Garten
buddelte dann wie besessen
den Knochen aus und wollt ihn fressen.
Da kam das Frauchen voller Groll –
Toby fragt sich was das soll –
wurde schließlich ganz nervös –
warum war Frauchen nur so bös ?

 

Sein Frauchen ruft entsetzt : „Du Schwein!
Hör auf zu buddeln, lass das sein!
Der Knochen ist ja voller Dreck!
Igitt – den schmeiße ich jetzt weg!“
Sie hat ihn wirklich weggeschmissen
Toby fühlte sich be…lämmert.

Festagsschmaus! Von wegen
Da kam sein Herrchen ihm entgegen.

Toby starrte wie gebannt
auf des Herrchens rechte Hand.
„Guck mal Toby, oh wie fein!
Ich hab für dich ein Knöchelein.“

Und der Toby, gar nicht faul
nahm den Knochen schnell ins Maul
vergrub den Knochen blitzeschnelle
an genau derselben Stelle.
Gerne wartet er drei Wochen
auf den mit Dreck verschmierten Knochen.

 

Wuff!

 

 

(c) Text und Foto : Heike Diehl


 

 

Lupo der Morgenmuffel



Lupo das ist unser Hund
gemütlich, faul und kugelrund.
Lupo fand es gar nicht schön
so früh am Morgen raus zu geh‘ n.

ich zog mich an, nahm Lupos Leine
doch Reaktion kam trotzdem keine.
Augen auf und wieder zu:
„Geh nur, lass mich bloß in Ruh!
Wenn‘ s dir Spaß macht kannst du rennen
ich bleibe liegen, ich will pennen!“

Ich mußte mir was überlegen
den Hund nach draußen zu bewegen.
Wie mach ich‘ s nur- wenn ich das wüßte-
da hat ich‘ s – Lupos Spielekiste!

Tennisbälle liebt er sehr
ein Tennisball der mußte her.
Ich ging hin und holte einen –
Schwupps – stand Lupo auf den Beinen.

Ich will raus auf jeden Fall
aber nur mit Tennisball“
und der Lupo garnicht faul
nahm den Tennisball ins Maul
wollte nicht mehrt länger warten
und verschwand schnell in den Garten.

Ich hab es endlich jetzt kapiert
jetzt geht es morgens wie geschmiert.
Mit Tennisball geht’s morgens fix
manchmal helfen kleine Tricks.

 

(c) Text und Foto : Heike Diehl